• Angebote
  • Projektmanagement für Webprojekte

Projektmanagement für Web-Projekte - Alles aus einer Hand

Ich biete Unternehmen und Agenturen auch die komplette Steuerung des Projekt­managements für Web-Projekte an. Alles aus einer Hand. Und auf freiberuflicher Basis. Sie haben also keine Lohn­nebenkosten. Und Sie können mich gezielt für die Dauer des Projekts engagieren. Gerne stelle ich für Sie auch das passende Projekt­team zusammen.

Die Beiträge der beteiligten Spezialisten und des Auftrag­gebers optimal zu steuern, Informationen sinnvoll zu bündeln und darauf zu achten, dass Zeitpläne im Auge behalten werden – das ist die Aufgabe des Projekt­managements. Wer am Projekt­management spart, spart an der Qualität und schmälert die Erfolgs-Chancen des Web-Projekts.

Gut gesteuerter Informationsfluss sind das A und O beim Projektmanagement. Heute arbeiten wir zunehmend in Netzwerken, in dezentralen, offenen Strukturen. Die Zusammensetzung von Kompetenzteams wird flexibel an das jeweilige Projekt angepasst. Experten allein machen noch kein erfolgreiches Projekt! Die Qualität des Projektmanagements entscheidet über die Qualität des Ergebnisses. Gerade bei IT- und Web-Projekten haben die Beteiligten meist ein sehr unterschiedliches Aufgabengebiet und entsprechend unterscheiden sich auch ihr Know-how und ihr Fokus...

Die üblichen Beteiligten bei Web-Projekten...

Webdesigner

Webdesigner achten vorrangig auf die Optik. Sie sind Ästheten und manchmal auch Künstler. Gute Webdesigner achten bei der Gestaltung zusätzlich auch auf die Usability. Sie halten Raster ein und wissen, wie sie über die Gestaltung Orientierung schaffen und so (vor allem neue) Websitenutzer freundlich an die Hand nehmen und geschmeidig durch die Website lenken. 

Durch hirnfreundliche Gestaltung lässt sich sehr viel mehr erklären und vermitteln als allein über Text. Text ist für sehr interessierte Leser (und für Suchmaschinen). Die meisten Websurfer kommen aber mit sehr geringer Aufmerksamkeit und fragilem Interesse auf Websites. Websites, die so gut gestaltet sind, dass sie für Neulinge intuitiv verstehbar und bedienbar sind, bewegen mehr Website-Besucher dazu, die gewünschte Aktion (Conversion) auf der Website auszuführen. (Übrigens, Rechtschreibung spielt für Grafik- oder Webdesigner eine sehr untergeordnete (oder keine) Rolle. Und das auch völlig ok so, denn es ist NICHT Aufgabe des Webdesigners, Texte Korrektur zu lesen...)

Die Konzentration der Webdesigner ist bestenfalls darauf gerichtet, die hohen Anforderungen an das Design zu erfüllen. Dabei verlieren sie gerne mal den Blick dafür, dass die Gestaltung auch technisch umsetzbar sein muss. Der Input zwischen Webdesigner und Programmierer muss entsprechend gut koordiniert und im Fluss gehalten werden.

Programmierer

Bei Programmierern ist es genau umgekehrt. Für Programmierer ist die Optik nicht so entscheidend. Sie legen ihren Fokus eher auf Funktionalität und grundsätzliche Darstellbarkeit.

Alleine schon die Anforderung, dass ein Layout in unterschiedlichen Browsern (Firefox, Internet Explorer, Safari, Chrome, etc.) und auf unterschiedlichen Displaygrößen (Bildschirm-Auflösungen) ordentlich dargestellt wird, ist sehr anspruchsvoll und keineswegs banal. Schon das allein ist eine Programmier-Leistung, die von Auftraggebern leider oft übersehen oder nicht gewürdigt wird. Denn als Anwender sind wir sehr verwöhnt. Wir setzen wie selbstverständlich voraus, dass wir uns Inhalte auf allen internetfähigen Geräten (Desktop-PC, Laptop, Smartphone, Tablet) anschauen können und diese überall gleich oder zumindest ähnlich aussehen. Doch damit das alles auch tatsächlich funktioniert, muss der Programmierer all diese Darstellungsfälle kennen und in Programmiersprache übersetzen.

Wenn bei der Beauftragung nicht formuliert wird, dass die Darstellbarkeit einer Website auf bestimmten Endgeräten gewährleistet sein muss, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Darstellung dem Zufall überlassen ist. Um das zu vermeiden, sorgt ein gutes Projektmanagement schon im Vorfeld dafür, dass die richtigen Dinge ins Briefing kommen und auch umgesetzt werden.

Texter

Texter wollen mitunter gerne kreativ sein und versuchen dabei, "langweilige" (konventionelle) Formulierungen durch kreative Wortschöpfungnen zu umschreiben oder zu ersetzen. Vieles, was im Offline-Kontext ein textliches Juwel ist, funktioniert im Web leider nicht. Das Leseverhalten im Internet und in mobilen Medien folgt besonderen Regeln. Genaugenommen wird hier meistens gar nicht gelesen, sondern nur nach vertrauten und bekannten Text-"Bildern" gescannt.

Lebt der Texter seine Kreativität im Web an der falschen Stelle aus, z.B. bei Bezeichnungen in der Hauptnavigation von Websites, erschwert das neuen Website-Besuchern die Orientierung. Schlimmstenfalls verlassen sie die Website gefrustet, nur weil sie gewohnte Worte wie beispielsweise Kontakt oder Impressum nicht finden.

Die Kreativität der Texter muss leider oft auch dadurch ausgebremst werden, dass einige Webtexte zusätzlich noch suchmaschinenfreundlich sein sollen. Bestimmte Keywords müssen entsprechend wiederholt und an wichtigen Positionen hervorgehoben werden.  Der Lesefluss sollte bestenfalls darunter nicht leiden. Webgerecht UND hirnfreundlich zu texten, ist sehr viel schwerer als die meisten Auftraggeber vermuten. Es lohnt sich, das Texten professionellen Textern in die Hände zu geben, die sich mit dem Online-Leseverhalten und mit suchmaschinengerechten Formulierungen auskennen.

Bei größeren Webprojekten kommen noch weitere Experten für Spezialbereiche hinzu, z.B. SEOler, E-Payment-Spezialisten, Logistiker, Produktmanager, Produktspezialisten, Juristen usw..

Effizienzgewinn durch Online-Tool Trello

Beim Projektmanagement sind eine professionelle Projektkommunikation und Projektorganisation entscheidend für die Zusamenarbeit sowie für die Qualität der Ergebnisse. In der heutigen Zeit arbeiten Teams oft nicht im gleichen Büro oder am gleichen Ort. Für spezielle Projekte werden häufig standortunabhängig Kompetenzteams aus Spezialisten zusammengestellt.

Als Online-Tool für eine zentrale und übersichtliche Projektkommunikation und -organisation empfehle ich     Trello. Darin lassen sich alle projektrelevanten Aspekte dokumentieren und diskutieren. Es lassen sich Zuständigkeiten zuweisen, Checklisten anlegen, Fälligkeiten hinterlegen, Dateien hochladen und vieles mehr.