Hirnfreundliche Webseiten sind planbar

Die oberste Regel für hirnfreundliche Webseiten ist: Planen Sie Ihre Website / Webseiten für MENSCHEN. Menschen sind das maßgebliche Bezugssystem für erfolgreiche Webseiten. (Nur um Missverständnisse zu vermeiden: das sind NICHT die Entscheider und Geldgeber im Unternehmen, auch nicht die Suchmaschinen. Sondern es sind die Nutzer der Website.)

Vier große Erfolgshebel, die eine Webseite hirnfreundlich machen:

  1. Hirnfreundliche Websites beherzigen, dass die Designfunktion - jenseits von Schmuck und Verzierung - von elementarer Bedeutung für die Nutzerorientierung ist. Besonders in den ersten Sekunden des Besuchs (Angebot: schnelle Website-Analyse per Eyetracking, Blicksimulation).

  2. Hirnfreundliche Websites überzeugen durch gute, werthaltige Inhalte (nützlicher Content).

  3. Hirnfreundliche Websites übertreffen oder erfüllen Erwartungen ihrer Besucher.

  4. Hirnfreundliche Websites halten Regeln sozialer Interaktion ein.

Werden diese Grundregeln bei der Konzeption einer Webseite eingehalten, ist das Ergebnis schon sehr nutzerorientiert und hirnfreundlich. Das bedeutet für Sie, dass Ihre Webseite die von Ihnen gewünschten Ziele erfüllt. Zur Leistungssteigerung und Conversion-Optimierung ist dann lediglich systematisches Feintuning erforderlich. Sprich, feinsäuberliches, strukturiertes Webtracking, Auswertung der Webtracking-Daten und Anpassungen an die konkreten Nutzererwartungen.